Kulturgemeinde Castell e.V.
Kulturgemeinde Castell e.V.

Über den Verein

 

Die Kulturgemeinde Castell wurde 1950 von der Fürstin Anna-Agnes zu Castell-Castell als gemeinnütziger Verein gegründet.

 

Das Anliegen der Fürstin war es, nach den Kriegsjahren der Bevölkerung wieder kulturelle Veranstaltungen zugänglich zu machen und gleichzeitig jungen Musikern den Auftritt zu ermöglichen.

 

In der Anfangszeit wurden auf diese Weise jährlich zwei Kammerkonzerte veranstaltet, eines im Frühjahr und eines im Herbst, die in der Bibliothek des Schlosses bzw. im Schlosshof in Castell stattfanden.

 

Als im Laufe der Zeit die Zuhörerschaft immer weiter anwuchs und die Räumlichkeiten des Schlosses zu klein wurden, wurden die Konzerte in die St. Johannes-Kirche, Castell  verlegt.

 

Seit 1997 hat die Kulturgemeinde Castell ihre kulturellen Angebote erweitert und veranstaltet neben den zwei Kammerkonzerten jährlich auch eine Autorenlesung sowie eine Theateraufführung und eine Kunstausstellung.

 

Bei den Kammerkonzerten versuchen wir, die ursprüngliche Idee, vor allem junge Musiker/innen zu engagieren, umzusetzen und arbeiten diesbezüglich mit den Ensembles der von Y. Menuhin ins Leben gerufenen Organisation „Life Music Now“ zusammen.

Die Theateraufführung wird seit einigen Jahren mit großem Erfolg als „Theater mit Picknick“ im Schlossgarten Castell veranstaltet. Von Anfang an unterstützen uns hierbei die Schauspieler des Fränkischen Theatersommers mit ihren vielseitigen und professionellen Inszenierungen.

Zu den Autorenlesungen konnten wir namhafte Autoren wie Irina Korschunow, Urs Widmer, Andrej Kurkow, Rafael Seligmann, Jakob Arjouni und viele andere gewinnen.

 

Die Kulturgemeinde arbeit eng mit dem Dekanatskantor des Dekanats Castell zusammen und unsere Konzerte sind in die Veranstaltungen der Kirchengemeinde und des Dekanats Castell mit eingebunden.

Aktuelles

Neues Programm

für 2018

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturgemeinde Castell e.V.